Was vorstellbar ist, ist auch machbar.

Allgemein

Arbeiten mit dem Linux Rescue System

Vorbereitung

Um die RAID Partitionen verfügbar zu machen, muss man diese manuell verfügbar machen:

mdadm --assemble /dev/md0 /dev/sda1 /dev/sdb1
mdadm --assemble /dev/md1 /dev/sda2 /dev/sdb2
mdadm --assemble /dev/md2 /dev/sda3 /dev/sdb3

Nun kann man die Partitionen mounten:

mount /dev/md2 /mnt
mount /dev/md1 /mnt/boot

und das Root wechseln:

chroot-prepare /mnt
chroot /mnt

alternativ:

mount --bind /proc /mnt/proc
mount --bind /sys /mnt/sys
mount --bind /dev /mnt/dev
chroot /mnt

Möglichkeiten

Jetzt kann man z.B. eine neue initrd erstellen:

mkinitrd -t /tmp

Und so wird der grub installiert:

find /boot/grub/stage1 (optional)
root (hdX,Y) [Anm.: Für die zweite Partition auf der Ersten Festplatte z.B. hd0,1]
setup (hd0)
quit

1 Kommentar to “Arbeiten mit dem Linux Rescue System”

  1. Beim mkinitrd benötigt man „-t /tmp“, damit der Fehler „no space left on device“ nicht auftritt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Termin vereinbaren

Hier können Sie online einen Termin vereinbaren.

Uploads

Möchten Sie uns verschlüsselt eine Datei senden:
Nextcloud Upload